Zum Hauptinhalt springen
Gebärdensprache
Tickets
Erste Entwurfsphase der Kuenstlerin © Claudia Walde
Ab 16.05.2024

18.04.2024

Museum goes Street-Art!

MadC gestaltet die Außenfassade der Gemäldegalerie des Hessischen Landesmuseums Darmstadt

Ab 16. Mai 2024

Die international renommierte Street-Art-Künstlerin MadC gestaltet die Außenfassade der Gemäldegalerie des Hessischen Landesmuseums Darmstadt. Damit wird der Museumsbau von Reinhold Kargel, der sich neben dem Alfred Messel-Bau befindet, wieder in seiner Funktion als Ort der Kunst sichtbar gemacht.

MadC ist mit Arbeiten in Shanghai, Paris oder New York aktuell eine der erfolgreichsten Street-Art-Künstlerinnen der Welt.

Mit dem Großprojekt »Museum goes Street-Art« setzt das Hessische Landesmuseum Darmstadt seine Beschäftigung mit Graffiti als mittlerweile anerkannte künstlerische Ausdrucksform fort, die im Rahmen der großen Ausstellung »Urknall der Kunst. Moderne trifft Vorzeit« 2023 begonnen hat.

Die Idee zur Gestaltung der Fassade der Gemäldegalerie entstand im Zusammenhang mit einer Podiumsdiskussion zu dieser Ausstellung, zu der die Künstlerin MadC eingeladen war. Schnell war klar: gestaltet werden soll der Durchgang durch die beiden Gebäudeteile, der die Darmstädter Innenstadt mit dem Herrngarten verbindet. Einbezogen werden in die Gestaltung sowohl die senkrechten Wandflächen des Gebäudes als auch der Fußweg und die Brückenbahn, die einen tieferliegenden Innenhof überwindet. Dabei soll sowohl der Blick von der Innenstadtseite als auch der von der Herrngartenseite mit abstrakten Bildkompositionen gestaltet werden, deren Linien perspektivisch jeweils in einem Punkt zusammenlaufen.

Durch dieses Projekt positioniert sich das Hessische Landesmuseum im Darmstädter Stadtbild ganz neu. Denn bei dem Fußgängerdurchgang an der Gemäldegalerie handelt es sich um die zentrale Achse der Darmstädter Innenstadt. Hunderte Fußgängerinnen und Fußgänger sind hier täglich unterwegs, für die nach dieser Umgestaltung zukünftig die Funktion des Gebäudes sichtbarer wird.

Zukünftig werden alle Passanten, die den Weg in den Herrngarten oder in die Innenstadt nehmen, durch ein abstraktes Bild hindurchgehen; ein immersives Erlebnis und eine einmalige Begegnung mit Kunst, ohne das Museum selbst zu betreten, jedoch verbunden mit einer subtilen Einladung, die universellen Sammlungen zu entdecken.

 

MadC wurde in den 1980er Jahren als Claudia Walde in Deutschland geboren. In 25 Jahren ständiger Auseinandersetzung mit Kunst hat sie sich von einem Teenager mit Sprühdose zu einer der weltweit führenden Street-Art-Künstlerinnen entwickelt. Ihre Leinwände werden in Einzel- und Gruppenausstellungen weltweit gezeigt, u.a. im Sinkka Museum, Finnland, der Dulwich Picture Gallery in London und im Rahmen des Mural Arts Programs in Philadelphia.

Mit freundlicher Unterstützung von

Diese Seite teilen

icon
icon
icon
icon

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@LinkedInHLMD@Youtube