Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets
Foto: Daniela Matenaar, HLMD

Endemische und flügellose Kurzfühlerschrecken in Südafrika

Die am Hessischen Landesmuseum Darmstadt durchgeführte Forschung zu rezenten Wirbellosen konzentriert sich vorwiegend auf die Insektenordnung Orthoptera (Heuschrecken) und zielt auf die Beschreibung noch unbekannter Arten ab. Der geographische Schwerpunkt liegt hierbei in der Kapregion Südafrikas, welche sich durch ihre enorme und weltweit einzigartige Pflanzendiversität auszeichnet und eine Vielzahl noch unbeschriebener Wirbellosenarten beherbergt. In der flügellosen Heuschreckengattung Betiscoides Sjöstedt, 1923, welche endemisch für die Kapregion Südafrikas ist, sind bislang drei Arten beschrieben. Kürzlich durchgeführte morphologische sowie genetische Untersuchungen gesammelter Individuen ergaben, dass eine deutlich ausgeprägtere Differenzierung besteht als bisher bekannt. Die Beschreibung der neu entdeckten Arten bietet die Basis für weiterführende Studien zu möglichen co-evolutiven bzw. wirtspezifischen Prozessen zwischen Betiscoides und Arten der Pflanzenfamilie Restionaceae. 

Männchen von Betiscoides meridionalis , Sjöstedt, 1923, Foto: Daniela Matenaar, HLMD

Projektverantwortlich am Landesmuseum:

Dr. Daniela Matenaar

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@LinkedInHLMD@Youtube