Lehrerfortbildungen

Lehrerfortbildungen

Es finden regelmäßig vom Staatlichen Schulamt akkreditierte Fortbildungsveranstaltungen im Museum statt, die an dieser Stelle bekannt gegeben werden.

Außerdem ist es möglich, zu den Veranstaltungen aus der unserem Bildungsfolder »Lernort Museum« für Pädagogische Tage oder andere qualifizierende methodisch-didaktische Maßnahmen zu buchen. Hierzu berät Sie gerne die Abteilung Bildung und Vermittlung.

Lehrerfortbildung »Evolution«

Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen, die das Thema Evolution an diesem außerschulischen Lernort vermitteln möchten.
Im Mittelpunkt stehen die zoologische Schausammlung und die Exponate zur Grube Messel. Auch die Evolution der Hominiden kann vor Ort thematisiert werden.

Die Teilnehmer*innen lernen die Möglichkeiten des Museums zur Vermittlung von curricular geforderten Unterrichtsinhalten zum Thema Evolution kennen, erweitern ihre Fachkenntnisse zum Thema und reflektieren und diskutieren Möglichkeiten der Unterrichtseinbettung des HLMD-Besuchs.

Termin

Mittwoch, 30.10., 14.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch, 27.11., 10.00 – 13.00 Uhr

Hinweis

  • es handelt sich um zwei eigenständige Veranstaltungen
  • Leitung: Lars Harres, abgeordneter Museumspädagoge
  • Anmeldung ausschließlich über: Hessische Lehrkräfteakademie, Hessisches Kultusministerium oder Hessischer Bildungsserver

Hier gelangen Sie zum Anmeldeportal.

Jeder Mensch ein Künstler – Der »Block Beus« im HLMD

Das künstlerische Werk von Joseph Beuys (1921–1986) ist geprägt durch seine Theorie der »sozialen Plastik« und seine Erweiterung des traditionellen Kunstbegriffs. Mit seinen typischen Materialien Filz und Fett, seinen Aktionen, in denen Energie in ihren unterschiedlichsten Formen eine zentrale Rolle spielt, und in der unermüdlichen Vermittlung seiner Vorstellungen, die auch ins Politische hineinwirken sollten, lebte Beuys als einer der bedeutendesten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in äußerster Konsequenz seinen eigenen Kunstbegriff. Der »Block Beuys« mit seinen 290 Arbeiten aus der Zeit von 1949 bis 1972 als weltweit größtes Werkensemble, das er im April 1970 selbst einrichtete, legt davon ein beeindruckendes Zeugnis ab.

Welches Potential hat der »Block Beuys« 50 Jahre nach seiner Einrichtung für uns und welche Bedeutung noch heute für Schüler*innen? Welche inhaltichen und methotischen Bezüge lassen sich herstellen?

Die Kuratorin Dr. Gabriele Mackert gewährt exklusiv vorab einen Einblick in die Konzeption der umfangreichen Sonderausstellung, mit der das HLMD das 50. Jubiläum des »Block Beuys« (14. Februar bis 24. Mai 2020) feiert und zugleich sein 200-jähriges Museumsjubiläum einleitet.

Termin

Mittwoch, 27.11., 10.00 – 17.00 Uhr

Leitung

Dr. Simone Twiehaus (Kunst)

Hier gelangen Sie zum Anmeldeportal.

Beratung

T 06151 1657-111

Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag 10.00 - 12.00 Uhr


/
X
00:00