Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets
Gestaltung: Stan Hema

08.03.2022

American Heiner – Ein Mammut macht Geschichte

Audioguide gesprochen von dem Schauspieler Sebastian Koch

Sehr geehrte Medienvertreter*innen,

kaum einer weiß: Der Schauspieler Sebastian Koch ist ein bekennender Heiner.

Nach einem ersten Engagement an den Städtischen Bühnen in Ulm kam er mit 24 Jahren nach Darmstadt. Von 1986 bis 1990 war er am Staatstheater Darmstadt engagiert und entwickelte in dieser Zeit seine Vorliebe für die ehemalige Residenzstadt. Darmstadt war eine wichtige Station im Leben von Sebastian Koch. Hier feierte er nicht nur erste berufliche Erfolge, sondern fand auch Freundschaften fürs Leben. Er bezeichnet seine Darmstädter Jahre als seine unbeschwertesten und ist der Stadt noch immer eng verbunden.

Wir freuen uns sehr, dass Sebastian Koch den Audioguide zu unserer kommenden Ausstellung »American Heiner – Ein Mammut macht Geschichte« spricht und die Geschichte um das Darmstädter Mastodon hörbar macht!

Der Audioguide stellt die komplexen Ereignisse über die Historie des Darmstädter Mastodons chronologisch dar und fokussiert dabei einzelne herausragende Objekte, die eigens für die Präsentation im Hessischen Landesmuseum Darmstadt zusammengetragen worden sind.

In Form eines kleinen Romans erzählt Sebastian Koch die Geschehnisse nach, an denen mehrere Länder und Kontinente sowie berühmte historische Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Politik beteiligt waren. Geschickt wechselt Sebastian Koch dabei die Perspektiven zwischen sachlicher Moderation und literarischer Auslegung, um so einigen Figuren – darunter Charles Wilson Peale, Alexander von Humboldt oder Thomas Jefferson – etwas näher zu kommen.

Die Ausstellung »American Heiner« geht vom 25. März bis 19. Juni 2022 der Geschichte dieses weltbekannten fossilen Elefantenskelettes nach, das nach seinem Entdecker auch »Peale’s Mastodon« genannt wird. Es ist das erste museal montierte Skelett eines fossilen Elefanten in Nordamerika. Alexander von Humboldt bewunderte das Skelett, als er am Ende seiner ›amerikanischen Reise‹ im Frühsommer 1804 Station in Philadelphia machte. 1854 kam es über Umwege nach Darmstadt und ist damit seit über 150 Jahren ein Darmstädter oder, wie man hier sagt, ein echter »Heiner«.

Die Schau präsentiert anhand von Objekten aus der Kunst- und Naturgeschichte von Gemälden, Zeichnungen und Fossilien die Auswirkungen des Fundes auf die Forschungs- und Geistesgeschichte. Weltberühmte Leihgaben wie Charles Willson Peale »The Artist in His Museum« aus Philadelphia und »The Exhumation of the Mastodon« aus Baltimore sind erstmals in Europa zu sehen.

Teil der Ausstellung sind großformatige Wandzeichnungen und Comic-Strips des Berliner Illustrators Niels Schröder, welche die facettenreiche Geschichte des Darmstädter Mastodons und die historischen Hintergründe erläutern. Diese Illustrationen erscheinen in einem Heft als Graphic-Novel zusammengefasst, das als innovatives Vermittlungsmedium die Ausstellung begleitet.

Der Kauf der Tickets für 12 Euro, ermäßigt 8 Euro und Familientickets für 20 Euro jeweils inkl. Ständige Sammlung sind erhältlich an unserer Museumskasse oder online über unsere Homepage unter.

Das Buchen von Gruppen- und Individualführungen in Deutsch und Englisch ist ab sofort möglich: Führung 70 Euro zzgl. Eintritt; fremdsprachig 80 Euro zzgl. Eintritt.

Anmeldung mindestens zwei Wochen vor dem geplanten Museumsbesuch.

Servicetelefon: T 06151 – 16 57 – 111 Di + Fr 10.00 – 12.00 Uhr, Mi 14.00 – 16.00 Uhr oder E-Mail: vermittlung@hlmd.de

Pressekontakt:

Yvonne Mielatz-Pohl (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Tel.: +49 (6151) 3601-300

E-Mail: presse@hlmd.de

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@LinkedInHLMD@Youtube