Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets
Darmstädter Turmreliquiar, Köln, 1190 – 1210, Email, vergoldetes Kupfer, Eichenholz, Messing

23.04.2019

Neuerscheinung Kunst in Hessen und am Mittelrhein

Gedenkschrift an Dr. Theo Jülich (1956 – 2018)

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

die neue Ausgabe der Zeitschrift »Kunst in Hessen und am Mittelrhein« NF 11 / 2018 ist dem ehemaligen Direktor des Hessischen Landesmuseums in Darmstadt, Dr. Theo Jülich (1956 – 2018), als Gedenkschrift gewidmet. Der Kunsthistoriker Theo Jülich kannte das Darmstädter Museum wie kein Zweiter. Sein Herz schlug nicht nur für sein Spezialgebiet, die mittelalterliche Elfenbein- und Goldschmiedekunst, sondern besonders auch für die enzyklopädische Sammlung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt.

Theo Jülich hatte die Zeitschrift im Jahr 2005 als »Neue Folge« in neuem Layout wiederbelebt, nachdem ihre Herausgabe 1997 eigestellt worden war. Begründet wurde »Kunst in Hessen und am Mittelrhein« bereits im Jahr 1961 von den Direktoren der Hessischen Landesmuseen in Darmstadt und Kassel, Gerhard Bott (*1927) und Erich Herzog (1917 – 2000). Sie taten dies mit dem Ziel, den wissenschaftlichen Forschungen am Kunstbesitz des Landes Hessen ein Forum zu bieten. So reichen die Aufsätze, damals wie heute, von der antiken Kunst bis zur Moderne. Inzwischen sind sie nicht mehr vorwiegend den Sammlungen der staatlichen hessischen Museen gewidmet, sondern behandeln ebenso Themen, Kunstwerke und Künstler, die mit Hessen und dem Mittelrhein in Verbindung stehen.

Die Autorinnen und Autoren der aktuellen Ausgabe würdigen Theo Jülich mit einem Nachruf und mit ihren Aufsätzen, in denen sie ihre neuen Forschungsergebnisse überwiegend zu Objekten aus den Darmstädter Sammlungen vorstellen. Das Themenspektrum reicht von frühchristlichen Grabinschriften bis zu einem »Erinnerungsrundgang« durch die im vergangenen Jahr im Hessischen Landesmuseum gezeigte Sonderausstellung »Beschaffenheit des Himmels«. Den Abschluss bildet das umfangreiche Schriftenverzeichnis des Geehrten.

 

Inhalt:

Prof. Dr. Hiltrud Westermann-Angerhausen: Nachruf für Dr. Theo Jülich und Aufsatz »Die Darmstädter Sternfibeln und die Wiener Reichskrone. Rückansichten und Rückblicke auf eine Ausstellung«

Dr. Eberhard Nikitsch: »Epigraphische Kriterien zur Datierung undatierter frühchristlicher Inschriften des 5. bis 7. Jahrhunderts aus dem Neuwieder Becken und von der Untermosel«

Dr. Lothar Lambacher: »Priestermord am Altar. Zwei vergoldete Kupferreliefs aus dem 13. Jahrhundert in Darmstadt und Berlin«

Prof. Dr. Rainer Kahsnitz: »Zum Stil der Propheten-Platten am Darmstädter Turmreliquiar«

Dr. Kristine Siebert: »Der Kelch aus Homburg / Ohm (?) im HLMD«

Dr. Elisabeth Krimmel: »Jüdische Erinnerungen in Stefan Lochners ›Darbringung im Tempel‹ von 1447. Gruß an einen Verstorbenen«

Dr. Hermann Maué: »Spielsteine von Leonhard Danner in Nürnberg. Beispiele einer ›Translatio Nummorum‹«

Dr. Peter Engels: »Die Einführung der Reformation in Hessen und in Darmstadt (1526) und die Folgen«

Dr. Heidrun Ludwig: »Johann Conrad Seekatz als Kopist«

Dr. Uwe Gast: »Darmstadt in Oppenheim – Franz Hubert Müller, das Großherzogliche Museum und die Rekonstruktion der Langhausfenster der Katharinenkirche«

Dr. Mechthild Haas: »Das Leben geht – die Zeichnung bleibt. Ein neu entdecktes Klebealbum aus dem Nachlass von Helene Moller, der zweiten Ehefrau von Georg Moller«

Dr. Klaus-D. Pohl: »Johannes Molzahn (1892–1965) – Künstler und Freund von Erich Wiese, Direktor des Hessischen Landesmuseums Darmstadt von 1950 bis 1959«

Dr. Thomas Foerster: »Erinnerungsrundgang durch die Sonderausstellung ›Beschaffenheit des Himmels‹«



Die Ausgabe ist für 24 Euro in unserem Museumsshop erhältlich.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Belegexemplare für eine Berichterstattung senden wir auf Wunsch gern zu.

Pressekontakt:

Yvonne Mielatz-Pohl (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Tel.: +49 (6151) 3601-300

E-Mail: presse@hlmd.de

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@Youtube