Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets

22.01.2018

Am 20. Januar 2018 verstarb der Direktor des HLMD Dr. Theo Jülich

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hessischen Landesmuseums Darmstadt trauern um ihren Direktor Dr. Theo Jülich.

Dr. Theo Jülich trat 1989 als wissenschaftlicher Angestellter in den Dienst des Hessischen Landesmuseums Darmstadt und wurde 2005 stellvertretender Direktor des Hauses. Seit Dezember 2008 war er mit der Geschäftsführung des Landesmuseums betraut. 2013 wurde er zum Leitenden Direktor ernannt.

Von Anfang an betreute er die Abteilung der Mittelalterlichen Kunst, seine Leidenschaft in Forschung und Vermittlung. In vielen Publikationen ist sein Arbeitsschwerpunkt belegt, nicht zuletzt in Bestandskatalogen der Sammlung des Museums. Sein Renommee als herausragender Kenner der Kunst des Mittelalters galt national und international. Ebenso wie das Mittelalter fesselte ihn die Geschichte des Hessischen Landesmuseums seit seinen Anfängen 1820. Er arbeitete diese Geschichte erstmals intensiv und für alle nachfolgenden Generationen gültig auf. Dass er das 200jährige Jubiläum im Jahr 2020 nicht mehr gestalten kann, ist daher besonders tragisch.

Der enzyklopädische Anspruch des Museums war ihm immer eine besondere Verpflichtung. In zahlreichen Ausstellungen versuchte er die Verbindung von Kunst, Natur und Wissenschaft für das Publikum anschaulich zu machen. Diese Ausrichtung war für ihn auch verpflichtend für die Zukunft des Museums.

Die herausragendste Leistung seiner Museumslaufbahn war jedoch die Sanierung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt. Mit größtem Einsatz all seiner Kraft koordinierte er die Organisation der Auslagerung der gesamten Sammlung, kämpfte für die gelungene Verbindung einer denkmalgerechten, geschichtsbewussten Sanierung mit den Erfordernissen eines modernen Museumsbaus und führte das Museum zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur glanzvollen Wiedereröffnung im September 2014.

Die Früchte dieses Erfolges konnte er aufgrund seiner bald folgenden Erkrankung leider nicht mehr in vollen Zügen genießen. Er blieb aber buchstäblich bis zur letzten Minute an seinem Schreibtisch im Dienst des Hessischen Landesmuseums Darmstadt und dessen Zukunft. Davon legt die noch bis zum 11. März 2018 laufende Ausstellung »Der Mainzer Goldschmuck. Ein Kunstkrimi aus der deutschen Kaiserzeit« Zeugnis ab, die ihm seit langen Jahren ein besonderes Forschungs- und Herzensanliegen war.

Am 20. Januar 2018 ist Dr. Theo Jülich nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Das Kondolenzbuch liegt ab Dienstag, den 20. Januar 2018, in der Haupthalle des Museums aus. Während der Öffnungszeiten des Museums gibt es die Möglichkeit, sich in das Buch einzutragen.

Pressekontakt:

Yvonne Mielatz-Pohl (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Tel.: +49 (6151) 3601-300

E-Mail: presse@hlmd.de

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@Youtube