Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets
Christuskind und ältester König, Detail aus der Königsanbetung auf dem Ortenberger Altar, Werkstatt am Mittelrhein, vmtl. in Mainz, um 1420

19.04.2018

Beschaffenheit des Himmels. Altarmalerei

am Mittelrhein vom 13. bis 16. Jahrhundert

Die Ausstellung stellt 14 teilweise großformatige Altaraufsätze und Altartafeln des christlichen Spätmittelalters in den Mittelpunkt, die tief von der damaligen Religiosität geprägt sind. Dazu zählen unter anderem die um 1260 gefertigten Wormser Tafeln, die beiden Altaraufsätze aus Friedberg (1370 – 80 und um 1430), der Siefersheimer (um 1410) und der Ortenberger Altar (um 1420) sowie die Darmstädter Passionstafeln (um 1450/55), der Niedererlenbacher (1497), der Wolfskehler (1490/1500) und der Seligenstädter Altar (um 1505).

Ihre Darstellungen spiegeln bis in die Materialien hinein die theologischen Vorstellungen der Zeit wider. Mit dem goldenen Himmel verbinden die Menschen die jenseitige Welt bei Gott, wo Engel und Heilige in göttlicher Ordnung um Jesus und Maria versammelt sind. Der analytische Blick durchs Mikroskop oder auf die Infrarot- und Röntgenaufnahmen macht die außergewöhnlich kostbare »Beschaffenheit« der Tafelgemälde sichtbar. Die Ausstellung veranschaulicht Ergebnisse aus fünf Jahren Forschung, in denen dieser Mittelrheinbestand erstmals systematisch sowohl kunsthistorisch als auch technologisch untersucht wurde.

Verantwortlich
Dr. Thomas Foerster, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Kunst und Kulturgeschichte

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit Volkswagen Stiftung, Goethe Universität Frankfurt am Main

Pressekontakt:

Yvonne Mielatz-Pohl (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Tel.: +49 (6151) 3601-300

E-Mail: presse@hlmd.de

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@LinkedInHLMD@Youtube