Zum Hauptinhalt springen
Logo zu Informationen in Gebärdensprache
Tickets
Simon Starling, Black Drop, 2012, Courtesy of the artist and The Modern Institute/Toby Webster Ltd, Glasgow © VG Bild-Kunst, Bonn 2023
02.07.2019 – 31.07.2019

02.07.2019

Video des Monats. Ozeanische Gefühle 06

Simon Starling »Black Drop«

Viermal in 243 Jahren zieht die Venus vor der Sonne vorbei. Möglicherweise war das im Jahr 2012 die letzte Gelegenheit, das Naturschauspiel auf Zelluloid festzuhalten. Aus diesem Anlass reiste der englische Künstler Simon Starling an historische Beobachtungsorte, wie Point Venus auf Tahiti, wo James Cook 1769 Messungen vornahm und Honolulu, das 1874 eine Expedition anzog.

Um die mittlere Entfernung von Erde und Sonne zu berechnen, braucht es zwei unterschiedliche Beobachtungspositionen. 1874 konnte der Venustransit mit dem von französischen Astronom Jules Janssen entwickelten »fotografischen Revolver« erstmals dokumentiert werden. Er entwickelte das Gerät, um menschliche Fehler bei der Zeitmessung des Eintritts der Venus in den Rand der Sonne zu minimieren. Janssen prägte damit die Entwicklung des fotografischen Gewehrs Etienne Jules Mareys sowie der Kinematographen der Brüder Lumière.

Starling recherchierte nicht nur Informationen zu den historischen Reisen, deren Erkenntnissen und Fotodokumentationen. Er filmte auch das Naturschauspiel aufwendig selbst. Entstanden ist eine Geschichte der Beziehung zwischen Astronomie, Sternenfaszination, Technikgeschichte und den Anfängen des Bewegtbildes.

Weitere Informationen

Veranstaltungsort

2. OG Hessisches Landesmuseum Darmstadt Friedensplatz 1 64283 Darmstadt

Kuratorin

Dr. Gabriele Mackert

Laufzeit

02. bis 31. Juli 2019

Immer auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Sonderführungen und Events.
Die Haupthalle im Eingangsbereich des Hessischen Landesmuseums

Follow HLMD

HLMD@InstagramHLMD@FacebookHLMD@LinkedInHLMD@Youtube