Das Wella Museum

Das Wella Museum findet eine neue Heimat in Darmstadt

Im Stadium weitgehend abgeschlossener Detailplanung zur neuen Dauerausstellung erfuhr das HLMD Ende 2013 von der großzügigen Wella Schenkung. Die kulturgeschichtliche Bedeutung und Seltenheit vieler Objekte der Sammlung machten es zu einer Notwendigkeit und ebenso zur Herzensangelegenheit, herausragende Stücke aus dem Wella Museum in die neue Dauerausstellung zu integrieren und dafür die bestehenden Konzepte partiell zu ändern.
 
Das Wella Museum hat seit 1952 eine auserlesene und hochkarätige, aber auch spektakuläre Sammlung von Objekten, die auch einige kuriose Exponate enthält, rund um das Thema Schönheit zusammengetragen. Es gab weder räumliche noch zeitliche Grenzen. Dieser universelle Anspruch kommt dem Charakter des Hessischen Landesmuseums Darmstadt in hohem Maße entgegen, denn das Haus mit seiner breit aufgestellten Sammlung bietet die Möglichkeit, die neuen Exponate in einen kunst- und kulturgeschichtlichen Zusammenhang einzubetten. So bereichert und ergänzt die Wella Schenkung unterschiedliche Sammlungsbereiche und wird dadurch neu erfahrbar.

Im besonderen Maße profitiert die Ägyptologie von der Schenkung: Hier entsteht aus der Fülle herausragender Stücke ein neuer Themenschwerpunkt zur Kosmetik und Schönheitspflege. Aber auch das Kunsthandwerk, das Mittelalter und die Graphische Sammlung wurden durch ausgewählte Stücke aus der Wella Sammlung bereichert. 

Wella Museum

Wella Museum

Edmond Lavrate, Une boutique de coiffeur, Lithographie, Mitte 19. Jh.

Wella Museum

Erich Heckel, Barbierstube, Radierung, 1912

Wella Museum

Fächer „Jean Patou“, Papier, Sperrholz, Frankreich, um 1930

Wella Museum

Kopf eines Propheten, Kampanien, Mitte 13. Jh.

Wella Museum

Muschelei mit zwei Parfumflakons, Perlmutt, Bronze, vergoldet, Frankreich, um 1830

Wella Museum

Nach Samuel Hieronymus Grimm, The French Lady in London, Kupferstich, um 1770

Wella Museum

Toilette-Kasten der Kaiserin Josephine, Palisander, Messing, Silber, Glas, Paris 1795

Wella Museum

Rotfigurige Lekythos (Vase für Öle) mit sitzender Frau Ton, FO. unbekannt, um 430 v. Chr.

Wella Museum

Toilette-Garnitur, Bronze vergoldet, Miniaturmalerei, Paris, um 1870

Wella Museum

Ölgefäß, Bronze, Xanten, 2. Hälfte 2. Jh. n. Chr.

Wella Museum

William Hogarth, The five orders of periwigs, Kupferstich, 1761

Wella Museum

Sargmaske, Holz/Stuck, FO. unbekannt, 3. Zwischenzeit, 21.-22. Dynastie (1069 - 715 v. Chr.)

/
X
00:00