Eine Kooperation mit dem Museum of Fine Arts, St. Petersburg, Florida

Die Ausstellung mit Meisterwerken der Druckgraphik aus dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt ist die dritte und letzte Station einer Ausstellungstour in den USA. Aus ihrem mehrere Hundert Arbeiten umfassenden Gesamtbestand an Dürer Graphik hat die Graphische Sammlung eine Ausstellung mit 100 Arbeiten, Holzschnitten und Kupferstichen in vorzüglichen Abzügen, sowie einige rare Eisenradierungen, zusammengestellt. Zu sehen sind ausgewählte Blätter der Passionszyklen, der Apokalypse, des Marienlebens, sowie Einzelblätter zu verschiedenen ythologischen und sakralen Themen. Anhand dieser kostbaren Werke wird vermittelt, welch herausragende Rolle der ruckgraphik im 16. Jahrhundert zukam und wie Dürer dieses Medium in den Rang der Kunst erhob. Die Ausstellung mit den Glanzstücken von Albrecht Dürers Graphikkunst eröffnet die Perspektive auf einen der wichtigsten Abschnitte der abendländischen künstlerischen Entwicklung überhaupt.
Wegen der historischen Bedeutung und Fragilität der
Blätter musste die Ausstellungstour in den USA auf drei
Stationen begrenzt werden.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog in englischer und deutscher Sprache.

Zurück zur Übersicht

/
X
00:00