Sehnsucht Orient. Malerei um 1900

Intime Haremszenerien, geschäftige Bazare, endlose Wüstenlandschaften: Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde die obligatorische Künstlerreise in den Süden um ein exotisches Ziel erweitert, den Orient. Die Faszination für diese Region breitete sich in allen künstlerischen Bereichen aus, spiegelte aber vor allem die Sehnsüchte europäischer Maler.

Im Mittelpunkt von »Blickfang 3« steht das in Darmstadt befindliche Gemälde »Basar in Assuan I« von Max Slevogt, das anlässlich des 150. Geburtstags des Künstlers mit einem neuen Schmuckrahmen versehen wird. Slevogt fertigte das Gemälde, das zu den Höhepunkten in seinem Schaffen gehört, auf seiner Reise durch Ägypten im Jahr 1914 an. Erstmals seit der Schließung des Museums 2007 wird das nun neu gerahmte Bild wieder in der Gemäldegalerie zu sehen sein und in der kleinen Ausstellung in den direkten Bezug mit der orientalischen Bilderwelt von Hans Makart, Eugen Bracht und Lovis Corinth gesetzt. Ausgehend von »Basar in Assuan I« wird die Aneignung des Orients – sei es aus eigener Anschauung oder in der Phantasie – der vier genannten Künstler exemplarisch vorgestellt. Die gemeinsame Präsentation mit Leihgaben aus dem Landesmuseum Mainz und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ermöglichen es »Basar in Assuan I« in einem größeren Zusammenhang neu zu entdecken.  

»Blickfang« ist der Titel einer Ausstellungsreihe, bei der in loser Folge Präsentationen zu sehen sind, die ihren Ausgangspunkt in den Sammlungen des Hessischen Landesmuseums Darmstadt haben. Für »Blickfang 3« wird der Schwerpunkt auf Werke aus dem umfangreichen und qualitätvollen Bestand der Gemäldegalerie gesetzt, die unter dem spannenden thematischen Aspekt der Orientsehnsucht betrachtet werden.

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsort

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Gemäldegalerie
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt


Kontakt

Dr. Anja Gerdemann
T 06151 1657-001


Laufzeit

15. Mai bis 12. August 2018


 

/
X
00:00