Wollnashornschädel

Der sehr gut erhaltene Wollnashornschädel ist 75 cm lang und wurde am Ufer des Flusses Tobol nahe der Stadt Tobolsk östlich des Ural-Gebirges gefunden. Der Schädel zeigt das typische verlängerte Hinterhaupt und besitzt eine komplette Oberkieferbezahnung. Während der letzten Kaltzeit waren Wollnashorn und Wollhaarmammut weit verbreitet. Das Wollnashorn bewohnte die offenen Kältesteppen Eurasiens. Gegen Ende dieser Kaltzeit – zwischen 15.000 und 10.000 J. – starb es aus. 

/
X
00:00