Forschung
Dr. Mechthild Haas

Forschungsprojekte der Graphischen Sammlung

Die Graphische Sammlung am HLMD ist den grundlegenden Aufgaben der Museen „Sammeln, Bewahren und Erforschen“ verpflichtet. Forschung am Museum bedeutet zuallererst die wissenschaftliche Erschließung und Bearbeitung der eigenen Bestände. Bei einer Abteilung, die ihre Werke aus konservatorischen Gründen lichtgeschützt bewahren muss und nur im Studiensaal zeigen kann, werden die Forschungsergebnisse vor allem durch temporäre Ausstellungen mit begleitenden Katalogen bekannt gemacht. Hinzu kommen wissenschaftliche Projekte, die kontinuierlich im Hintergrund erarbeitet und erst längerfristig öffentlich sichtbar werden.

Schwerpunkt Romantik

Aktuell laufen die wissenschaftlichen Vorbereitungen der für das Frühjahr 2015 vorgesehenen Ausstellung „Zwischen Aufklärung und Romantik. Zeichnungen, Aquarelle und Ölstudien aus der Gründungszeit des Hessischen Landesmuseum Darmstadt“. Das Projekt steht im Rahmen des Schwerpunktthemas „Impuls Romantik“ des kulturfonds frankfurtrheinmain. Bislang ist die Darmstädter Romantik-Sammlung insbesondere durch monographische Ausstellungen in Erscheinung getreten. Die geplante Ausstellung wird nun erstmals Schneisen durch den Bestand der rund 2000 Zeichnungen der Romantik legen und mit ihrer thematisch-funktionalen Gliederung Einblick in die wesentlichen Aufgaben, Werkformen und Charakteristika romantischer Zeichenkunst geben. Die Zeichnungen in der Darmstädter Sammlung wurden zum überwiegenden Teil bereits zu ihrer Entstehungszeit – also zeitgenössisch – erworben. Was waren die Gründe, worin lag die Qualität dieser Werke, inwiefern spiegeln sie die Auseinandersetzungen der Gegenwart, wie ist ihr Verhältnis zur Geschichte? Die Ausstellung wird nicht bei einer Blütenlese der 100 schönsten romantischen Blätter aus dem Darmstädter Kabinett stehen bleiben, sondern vielmehr die überregionale Bedeutung der im ehemaligen Großherzogtum Darmstadt betriebenen Kunstförderung aufzeigen.

Internationale Ausstellungen

Paris

Vom Oktober 2007 bis zum Januar 2008 war die Darmstädter Sammlung zu Gast in Paris. Mit der gemeinsam mit dem Louvre organisierten Ausstellung von 64 wertvollen Blättern setzte der Louvre seine Serie von Präsentationen zu französischen Zeichnungen aus fremden Sammlungen fort. Anlass war das Erscheinen des Bestandskatalogs zu den französischen Zeichnungen am HLMD aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, der von den französischen Forschern Dominique Cordellier und Pierre Rosenberg sowie von Dr. Peter Märker (bis Januar 2006 Leiter der Graphischen Sammlung) bearbeitet worden war. Der Bestandskatalog ist lieferbar in deutscher und französischer Sprache: „Französische Zeichnungen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts im Hessischen Landesmuseum Darmstadt“, bearbeitet von Dominique Codellier, Pierre Rosenberg und Peter Märker (unter Mitarbeit von Mechthild Haas, Olivier Lefeuvre und Federica Mancini), herausgegeben vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt, Paris 2007. 

Nordamerika

Zwei Jahre lang dauerte die  wissenschaftliche und konservatorische Vorbereitung der 100 Druckgraphiken von Albrecht Dürer, die 2008 mit der Ausstellung „Art in Transition“- „Kunst im Übergang“ auf eine einjährige Tournee an drei Stationen in Nordamerika entliehen wurden. Die Auswahl aus dem in Darmstadt nahezu komplett vorhandenen druckgraphischen Werk Dürers wurde zunächst in New York, dann in Alabama und Florida gezeigt. Es erschien ein zweisprachiger Katalog in Englisch und Deutsch: Albrecht Dürer: „Art in Transition – Kunst im Übergang“. Bearbeitet von Mechthild Haas, herausgegeben von International Arts & Artists und dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt, Badger Press, Fort Atkinson, WI, 2008.

Neuerwerbungen

Alle fünf Jahre präsentiert die Graphische Sammlung ihre hinzugekommenen – geschenkten, vermachten, gekauften – Kunstwerke auf Papier der Öffentlichkeit begleitet von einem wissenschaftlichen Katalog. Die letzten drei Kataloge erschienen 2000, 2006 und 2012.

Kontakt

Dr. Mechthild Haas
T 06151 1657-050


Publikationen (Auswahl)

Unterstützt durch

Dr. Mechthild Haas

Dr. Mechthild Haas

Albrecht Dürer Profilbildnis des Raimund Fugger 1525 Schwarze Kreide

Dr. Mechthild Haas

George Grosz Der Mädchenhändler 1918, Aquarell © Estate of George Grosz, Princeton, N. J. / VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Dr. Mechthild Haas

Jacques Bellange Laufende Diana (?) um 1613 Feder und braune Tinte, braune Lavierungen, Höhungen in weißer Gouache auf blau-grünem Papier

Dr. Mechthild Haas

Rembrandt Harmensz. van Rijn Skelettreiter um 1655 Feder in Braun

/
X
00:00